Englischer Rasen in Lieboch

Geschrieben von mp. Veröffentlicht in Wahlsplitter

Sportplatz .. Rasenplatz .. englischer Rasen

Gehört irgendwie zusammen - oder?

Es ist nur eigenartig, dass in den Wochen des allgemeinen "Corona Lockdowns" der Rasen gepflegt wurde wie ein "rohes Ei". Stundenlang, jede Woche brav mit den Rasenmäher (kleiner Traktor). Am besten gleich 2 Personen - es muss ja akkurat geschnitten werden.

Und so eine "hingebungsvolle" Plege für einen Fussballplatz auf dem weder gespielt noch trainiert werden durfte (siehe Corona), noch mehr als insgeamt 13 Spieltage pro Jahr absolviert werden dürfen (lt. einem höchstrichterlichem Urteil das auf einen lange zurück liegenden Streit eines betroffenen Nachbarn mit dem damals so kooporativen SPÖ-Bürgermeister Pignitter zurück zu führen ist), für den jedes Jahr ein 5-stelliger Eurobetrag an Förderungen aus dem Steuertopf genehmigt wird .. ja den muss man pflegen!

  • fussballplatz
  • kreisverkehr_leiboch_unkraut

Doch viel mehr verwundert die Tatsache, das trotz der vielen Zeit welche die Gemeinde während der "Corona-Schließtage" hatte, die restlichen Straßen von Lieboch eher "den Bach runtergehen". Oder anders gesagt: das Unkraut wuchert .. und niemand unternimmt etwas dagegen!

Natur, Nachhaltig, grüne Wiesen, usw. sind ja recht schön und gut, aber dass auch die Hauptstraße dermaßen vernachlässigt wird, ist mehr als ein Versäumnis der Verantwortlichen.

Klar, die Gemeinde Lieboch könnte ja jetzt argumentieren dass es sich dabei um eine Bundesstraße handelt. Aja .. damit geht dann die Gemeinde der Gehweg nichts an?

Oder warten diese, bis das Unkraut diese Streifen endgültig zerstört hat.

Wenn es aber nur das wäre.

Abgesehen vom Unkraut, kümmert sich die Gemeinde auch sonst recht wenig um Sauberkeit und Zustand der Nebenstraßen sowie Bankette.

So wird - wenn mal Schnee oder Eis liegt, oft auch keins von beiden - fleissig Split gestreut. Den aber dann weg zu räumen, das ist schon wieder zuviel des Guten. Und so verkommen Straßen, Gehwege, Radwege und Nebenstraßen schön langsam.

Und Radfahrer sowie Fussgänger, Skateboarder und Rollschuhfahrer dürfen schauen wo sie bleiben.

Eine gesunde Gemeinde stellen wir uns anders vor!

Kontakt

Sie möchten mithelfen oder haben Fragen?

Hier geht es zur Kontaktaufnahme

Newsletter

Wilie-Hotline

Sie möchten schnell mit uns in Kontakt treten?

Wir sind für Sie da:
+43 664 577 1 888