Countdown

Bis zur Gemeinderatswahl 2020 sind es noch
 

Hauptwahltag Gemeinderatswahl 2020

Mit Beschluß vom 8.5.2020 des steirischen Landtags wurde die im März 2020 abgesagte Gemeinderatswahl (Hauptwahltag) auf

Sonntag den 28. Juni 2020

verschoben. Die bisher ausgestellten Wahlkarten haben nach wie vor Gültigkeit, die bereits abgegebenen Stimmen ebenfalls.

Personen welche ihre Wahlkarte noch nicht verwendet aber eventuell "entsorgt" haben, müssen in diesem Fall persönlich in einem der 4 Wahllokale (Gemeindeamt, Kindergarten, Volksschule, TEML) ihre Stimme abgeben.

Dieser Wahltag gilt vorbehaltlich eventueller weiterer Bestimmungen welche durch ein neuerliches Aufflammen von Covid19 Erkrankungen erfolgen könnten.

Vermeidung von Lärm, Staub, Licht

Geschrieben von mp. Veröffentlicht in Schwerpunkte 2020

Lieboch hat leider das "Problem", dass mitten durch das Ortszentrum eine Bundesstraße führt: die Packerstraße. Und da Bundesstraße, hat die Gemeinde ein nur äußerst eingeschränktes Mitspracherecht.

Sieht man sich nun den Verkehr an und beobachtet woher die meisten Autofahrer kommen, sieht man teilweise bis zu 90% Fahrzeuge aus umliegenden Regionen: DL, LB, VO sowie G.

Und nicht wenige davon benutzen Nebenstraßen um dem Verkehr auf der Hauptstraße auszuweichen da diese oftmals zu den Hauptverkehrszeiten verstopft ist. Was wiederum zu einer unnötigen Mehrbelastung in diesen Nebenstraßen führt.

Interessant wäre es zu erfahren, warum diese Autofahrer nicht die Autobahn verwenden? Mit den Vollanschlußstellen in Lieboch sowie Mooskirchen sollte man doch meinen, dass es dann schneller und einfacher für diese Autofahrer wäre. Warum fahren sie aber dann trotzdem durch das Ortszentrum von Lieboch?

Und hinterlassen oftmals nur Lärm und Staub - die Wirtschaft Liebochs hat davon sehr wenig.

Die neuen 2 Kreisverkehre (Bahnhof und Zentrum) werden dieses Verkehrsaufkommen nicht reduzieren.

Im Gegenteil, das neue - und leider lieblos gestaltete - Teilstück zwischen Bahnhofskreisverkehr und Zentrum, laded geradezu ein hier schneller als die erlaubten 50 km/h zu fahren.

Was wiederum zu vermehrter Staub- und Lärmbelästigung führt!

Wir fordern die lokalen und regionalen Stellen auf, hier eine bürger- & umweltfreundliche Verkehrspolitik umzusetzen.

Während auf der Autobahn südwärts ab Laßnitzhöhe bis nach Graz maximal 100 km/h gilt, darf man das Autobahnteilstück zwischen Lieboch und Mooskirchen mit 130 km/h befahren.

Abgesehen von der Staubbelastung führt dieses Mehrtempo aber zu einer mittlerweile unträglichen Lärmbelästigung. Steht der Wind dann noch dazu ungünstig, kommt es nicht selten vor dass der Lärmpegel mehr als 65 Dezibel erreicht.

Dieser Lärm beginnt tagtäglich gegen 03:30 Uhr in der Nacht (mit Ausnahme Sonntag da Fahrverbot für LKW) mit dem singen der LKW-Reifen und endet oftmals erst gegen Mitternacht. Ab ca 06:30 Uhr kommt der tägliche Berufsverkehr dazu welcher den Lärmpegel noch einmal um ein paar Dezibel erhöht.

Wir fordern hier für das Autobahnteilstück Lieboch - Mosskirchen eine Temporeduzierung auf maximal 100 km/h

Lichtverschmutzung ist ein weiteres Thema das in Lieboch aber offensichtlich unbekannt ist - oder niemand interessiert.

So fragte eine Zuhörerin im Rahmen des Gemeindetags 2019 nach, erntete aber bei den Grünen Liebochs (Fr. Theiler) nur Unverständnis.

Aufgrund einer noch auf den vorigen Bürgermeister Aichbauer zurück zu führenden Initiative, wurden in den letzten Jahren alle Straßenbeleuchtungen in Lieboch auf LED-Lampen umgerüstet. Argumentation war ein besseres Licht und weniger Kosten da sparsamer.

Beides mag sein - bzgl. Kosten wurde bisher unseres Wissens nie nachgefragt. Aber diese Lampen leuchten auch teilweise recht heftig in diverse Gebäude. So stark dass deren Bewohner manchmal dazu gezwungen sind, mit Vorhängen und anderem für Dunkelheit zu sorgen.

Viel schlimmer als das jedoch, ist die Lichtverschmutzung auf die Umwelt.

Nachttiere wie z.B. Fledermäuse und Falter kommen mit solchen starken und vielen Lichtquellen nicht mehr zu Rande. Folge ist eine Reduzierung deiser Nachttiere und damit sehr nützlicher Tiere.

Auch der Bahnhof Liebochs zählt unter diese Lichtverschmutzer, sind doch deren Bahnsteiglampen so montiert, dass sie auch die weitere Umgebung hell erleuchten!

Und auch diverse Betriebe Liebochs zählen dazu, deren Leuchtreklamen sind die gesamte Nacht eingeschaltet.

Wir fordern daher sowohl die Gemeinde als auch die lokalen Betriebe auf, die Lichtverschmutzung einzustellen.

Kontakt

Sie möchten mithelfen oder haben Fragen?

Hier geht es zur Kontaktaufnahme

Newsletter

Wilie-Hotline

Sie möchten schnell mit uns in Kontakt treten?

Wir sind für Sie da:
+43 664 577 1 888