hundewiese

  • Münchhausen oder MSBP

    Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausenwar ein deutscher Adliger aus dem Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg. Ihm werden die Geschichten vom Baron Münchhausen zugeschrieben.

    Der unter der Bezeichnung „Lügenbaron“ berühmt gewordene Geschichtenerzähler gehörte zur sogenannten schwarzen Linie des Adelsgeschlechts der Münchhausen.

    Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom (engl. MSBP Munchausen Syndrome by Proxy, Munchausen by Proxy Syndrome oder FDP Factitious Disorder by Proxy), benannt nach Hieronymus Carl Friedrich von Münchhausen, ist das Erfinden, Übersteigern oder tatsächliche Verursachen von Krankheiten oder deren Symptomen bei Dritten, meist Kindern, um anschließend die medizinische Behandlung zu verlangen.

    (Quelle: Wikipedia)

    Was hat mehr Gewicht und richtet mehr Schaden an: sich wie der Lügenbaron zu verhalten und 'nur' Geschichten zu erzählen, oder an MSBP erkrankt zu sein und durch die Auswirkungen dieser Krankheit ernsthaften Schaden anzurichten?

    Beim jetzigen Bürgermeister Aichbauer fällt die Beurteilung schwer. 'Marketingmäßig' verkauft er sich glänzend.

    'Schein statt Sein' ist die Devise.

    So versteht er es bestens, aus Nichts eine positive Erfolgsmeldung zu fabrizieren, und diese in die Liste der Versprechen nahtlos einzufügen.

    Jemand, der die Fakten nicht kennt, wird diese Nachrichten als bare Münze nehmen, hat der Betrachter doch keinen Grund zu zweifeln. Diejenigen jedoch, die Aichbauer näher kennen und auch öfters mit ihm zu tun haben, wissen, dass zu oft nur heiße Luft dahinter steckt.

    So auch im neuesten Fall.

Kontakt

Sie möchten mithelfen oder haben Fragen?

Hier geht es zur Kontaktaufnahme

Newsletter

Wilie-Hotline

Sie möchten schnell mit uns in Kontakt treten?

Wir sind für Sie da:
+43 664 577 1 888