FAKE - FAKENEWS - FAKEVIDEO

Geschrieben von mp. Veröffentlicht in Aktuelles

Begab es sich zufällig Mitte März nach dem eigenen Einkauf im Ort. Fuhr doch glatt ein Transportfahrzeug der Marktgemeinde Lieboch vom Gemeindehof Richtung Ortsmitte.

Für einen Freitag Nachmittag nichts ungewöhnliches, denn anstatt den lokalen Bauern einen ordentlichen "Marktplatz" anzubieten, bekommen diese am Rand des Billaparkplatzes ein paar Meter großzügig zur Verfügung gestellt.

Und dürfen dann dort für ein paar Stunden in Staub, Lärm und Autoabgasen bei jedem Wetter ihre Waren feilbieten.

Am Samstag Mittag dann werden die Marktstände von den Gemeindearbeitern - auf Steuerkosten natürlich - wieder abgebaut und zurückgebracht.

Dieses "Spiel" wiederholt sich jede Woche - seit Jahren.

Während jedoch die Einödstraße schon seit vielen Jahren ausschließlich für den Anrainerverkehr zugelassen ist und man dennoch dort durchfährt, war die Flurgasse bis zu diesem Tag im Prinzip noch befahrbar.

Im Prinzip, denn bedingt duch die monatelangen Bauarbeiten der GKB am neuen Straßentunnel, gab es an diesem Tag auch hier ein Fahrverbot - für alle!

War aber dem Fahrer so ziemlich egal, und da ich wusste was vor dem Tunnel kam (eine Straßensperre), interessiert es mich wie es weiterginge.

Und so kam es zu dem Video.

Welches dann in weiterer Folge in der letzten, noch vor der Coronasperre veranstalteten Gemeinderatssitzung, Anlaß für den aktuellen Bürgermeister Helmreich war, alles als Fälschung und Lüge abzutun.

Das Video wäre "manipuliert", würde "Lügen" erzählen, eigentlich sei alles nur erlogen und erstunken. Würde den Gemeindebediensteten bloßstellen (welcher übrigens nie zu sehen ist), usw.

Das einzige was in dem veröffentlichten Video hinzugefügt wurde, waren zusätzliche Bilder (z.B. Tacho oder rechtsgültiger Bescheid der Marktgemeinde Lieboch das Fahrverbot betreffend) sowie Anmerkungen damit Zuseher wissen worum es geht.

Tja lieber Herr Helmreich, leider aber ist das Video nur eine Kurzzusammenfassung von Unfähigkeit. Oder Ignoranz. Oder beides?

Wir haben es nicht nötig etwas zu "manipulieren", etwas zu "erfinden", zu "lügen - da wäre ich äußerst vorsichtig mit solchen Begriffen. Fällt mir dazu nur § 297 StGB ein.

Die Leser und Zuseher sollen sich selbst ein Bild machen und sehen, dass hier nichts manipuliert wurde.

Die haltlosen Anschuldigungen in der Gemeinderatssitzung:

Das angeblich "manipulierte" Video:

Und das Original:

Kontakt

Sie möchten mithelfen oder haben Fragen?

Hier geht es zur Kontaktaufnahme

Newsletter

Wilie-Hotline

Sie möchten schnell mit uns in Kontakt treten?

Wir sind für Sie da:
+43 664 577 1 888