7 Fragen zur Gemeindeversammlung 2018

Geschrieben von mp am .

Anässlich der Gemeindeversammlung am 29. November 2018, haben wir - nach etlichen Gesprächen mit vielen Einwohnern Liebochs - nachstehende Fragen an den Gemeinderat bzw. den Bürgermeister Helmreich.

Dies deshalb, da die Ausschreibung dazu nur diese 4 Punkte enthält:

  1. Begrüßung
  2. Ehrungen
  3. Bericht des Bürgermeisters zu umgesetzten und geplanten Projekten
  4. Status örtliche Raumplaung

Dürfte da irgendwie untergegagen sein, das der 1. Punkt des §177 des Stmk. Volksrechtegesetzes heisst:

(1) Gemeindeversammlungen dienen der Information und Kommunikation zwischen Gemeindeverwaltung und Gemeindebürgern.

Naja, kann ja mal passieren dass man etwas übersieht bei der Menge an Arbeit .. aber unter Kommunikation verstehen wir etwas anders als nur Voträge zu halten ..

Daher stellen wir jetzt die wichtigsten 5 Fragen öffentlich vor und erwarten uns Antworten darauf.

A. Gibt es Pläne die Gemeinde 'Plastikfrei' zu machen

Plastik ist aktuell in aller Munde, täglich hört man Neues dazu, wird dazu animiert so wenig Plastik wie möglich zu verwenden bzw. einzusetzen. Wie aber sieht es mit den Liebocher Gewerbebetrieben (Installateur, Supermärkte, Lebensmittelläden, Restaurants und Imbissbuden, usw.) aus?

Diese verwenden zum überwiegenden Teil nach wie vor Plastiktaschen anstatt wiederverwendbares Material.

B. Flurgasse - Beruhigung, Sanierung und Ausbau

Seit Jahren wird den Bewohnern der Flurgasse immer weider versprochen, dass diese saniert wird. Doch das Gegenteil - es passiert nichts!

Noch mehr, die Flurgasse verkommt immer mehr zu einer Durchfahrtsstraße zwischen Packerstraße und Autobahnzubringer. Lt. einer vor kurzem durchgeführten Verkehszählung der GKB befahren diese Straße ca. 400 Autos - pro Tag. Und das gerade mal mit ca. 45 Häusern entlang dieser Straße.

Das Durchschnittstempo dieser Fahrzeuge beträgt zum überwiegenden Teil weit mehr als die vorgeschrieben - und seit Anfang 2018 ja bestens ausgeschilderten - 30 km/h.

Und mit den neuesten Plänen eines Sportstadions südlich davon, befürchten die Anrainer jetzt umso mehr, dass die Flurgasse dann auch noch zu einer Zufahtsmöglichkeit zum neuen Badesee und eben diesem Stadion wird!

Wie steht es da mit der mündlichen Zusage des Herrn Helmreich, die Flurgasse ähnlich der Einödstraße nur für Anrainer zuzulassen?

Wobei nach Aussage eben Herrn Helmreichs auch solche Fahreinschränkungen '.. ja nicht für die Gemeinde .. und seine Bediensteten gelten .. '

Naja, recht seltsame Rechtsauffassung!

Dann wird den Anrainers ebenfalls seit dem Jahr 2014 (noch unter dem damaligen roten Bürgermeister Aichbauer) eine Sanierung der Flurgasse versprochen.

Aber stattdessen werden die Schlaglöcher immer mehr und Vorhandene größer.

Wobei dann die gemeindeeigenen Schneeräumfahrzeige noch das Ihre dazu tun und weitere Straßenstücke aufreißen und ruinieren.

Und zu guter Letzt der Ausbau der Straße zu Flurgasse 24

Seit über 10 Jahren wird das Straßenstück bei Flurgasse 24 nicht fertiggestellt. Im Gegenteil, die Schlaglöcher im dort mehr oder weniger unbefestigten Straßenstück sind eine absolute Frechheit - werden zwar tw. von den dortigen Bwohnern auf eigene Kosten und Zeit immer wieder repariert - aber Lösung auf Dauer ist das keine!

Noch dazu wo ja jetzt seit diesem Jahr die Gemeinde selbst Eigentümer eines ziemlcih großen Teils dieser Straße geworden ist (durch Erbschaft).

Wie sieht es dann mit den Pflichten als Straßeneigentümer und -erhalter aus?

Ein weiteres Kapitel der Flurgasse betrifft die Kurve vor Flurgasse 5.

Die Gemeinde wird seit Jahren immer wieder darauf hingewiesen, dass der Schotter des Parkplatzes von Nummer 5 immer wieder und zu weit in die Straße hineinragt. Deswegen fahren viele Autofahrer mehr links als rechts was wiederum immer wieder zu sehr gefährlichen Begegnungen zwischen ortsunkundgen Autofahrern (welche zudem in diese unübersichtlichen Kurve viel zu schnell fahren!) und Fussgängern!

Die Hauseigentümerin sowie die diversen Mieter dieses Hauses unternehmen nichts gegen diese Schottereinlagen, im Gegenteil stehen die Mieter mit ihren Fahrzeigen teilweise bis in die Straße hinein.

Dass hier die Gemeinde seit Jahren nichts unternimmt ist mehr als fragwürdig.

Noch dazu wo aktuell knapp 20 Meter nördlich Bauarbeiten an der Ausfahrt Flurgasse - Packerstraße stattfinden (auch das eine langjährige Forderung von uns welche jetzt endlich umgesetzt wird), es wäre ein leichtes dann auch gleich hier die Straße dementsprechend zu befestigen.

C. Flurgasse - Gehweg

Die Flurgasse wird von sehr vielen Spaziergängern und Hundebesitzern verwendet. Gut so, doch in der aktuellen Situation teilweise mehr als gefährlich!

Auch die Lebenshilfe in Lieboch und deren Betreute mit ihren Betreuern schätzen diese Gasse sehr - ist sie doch der einzige Weg wenn man etwas von der noch vorhandenen Natur geniessen möchte.

Doch manchmal muss man froh sein, dass die teilweise in ihren Bewegungen unbeholfenen Menschen nicht von den Rasern in der Flurgasse zusammen geführt werden!

Und nicht zu vergessen die vielen Schulkinder welche gerade in der Früh - wenn es ausgerechnet Frauen in ihren Fahrzeugen (tw. mit Kindern darin) sehr eilig haben - und dabei auf die 30er Zone vollkommen 'vergessen' und mit einem Tempo dahinrasen dass man froh sein muss, dass keines der Schulkinder verletzt wird.

Dabei hatte es doch gerade 2018 eine so tolle Schulwegaktion der Gemeinde gegeben - hat man wohl auf die Kinder in der Flurgasse vergessen ..

Dabei wäre die Flurgasse als Gemeindestraße breit genug um neben der Fahrbahn auch einen Gehweg zu haben.

D. Sportstation & Badeteich

Nachdem der vorige Bürgermeister mit seinem wahnwitzigem Waldstation ziemlich 'baden ging', versucht es jetzt die neue Gemeindeführung wieder ein Sportstadion zu errichten.

Diesmal gleich in der 'Pampa' - weit weg vom Ort, hinter der Autobahn.

Im Prinzip wäre das Stadion als solches am geplanten Standort keine so schlechte Idee.

Kommt doch auch gleich in unmittelbarer Nähe noch ein Badesee hinzu - vorerst mal aus rechtlichen Gründen irgendwie anders genannt.

Zum diesem Stadion wurde im Sommer/Herbst 2018 eine Umfrage in Lieboch gemacht - Ergebnis ??

Soviel man gehört hat, soll sie eher Negativ ausgefallen sein - wen wundert's aber auch?

Bei geplanten 6 Millionen Euro (Vollausbau), keine Erklärung wie die Besucher dort hinkommen solllen, wird die Flurgasse jetzt Zufahrtsstraße, wo werden die Besucher parken, wie sieht es mit der Zufahrt für Autobusse aus?

Was genau wird dort in diesem Stadion an Sportarten möglich sein?

Wurde - wie wir vorgeschlagen haben - mit der GKB (Graz-Köfluch-Bahn) wegen einer Bedarfshaltestelle (Zu- & Abfahrt mit Bahn) bei Veranstaltungen geredet?

Das wäre das einzige Stadion in Österreich wo Zuseher Umweltschonend mit der Bahn bis fast ins Stadion fahren können - und sich auch keine Sorgen bezüglich möglicher Alkoholkontrollen machen müssen.

Was an diesem Stadion und den Plänen dazu bisher vollkommen unter den Teppich gekehrt wurde - sprich nicht erwähnt:

  • wie sieht es mit den jährlichen Erhaltungskosten aus?
  • wer wird diese übernehmen bzw.
  • wie wird sich das Stadion in Zukunft finanzieren
  • wird es neben Fussball auch weitere Sportarten geben (Baseball oder Football wäre eine gute Möglichkeit zahlungskräftige Bewerbe zu veranstalten)
  • wird es im Station eine Gastronomie geben, und wenn ja, ist geplant diese zu verpachten
  • was wird die Errichtung des Badeteichs kosten
  • was wird der Badeteich in der jährlichen Erhaltung kosten
  • wie wird sich dieser Badeteich zukünftig finanzieren - sind Eintrittsgebühren geplant
  • wer ist für das Rechtliche am Badeteig zuständig und verantwortlich (bei Unfällen)
  • wird es am Badeteich eine Aufsicht - Bademeister - geben
  • wie sieht die sanitäre Situation am Badeteich aus (bis das Stadion kommt)

 E. Bahnüberführung GKB Flurgasse

Wann wird die äußerst gefährliche Überführung entschärft?

Soviel wir gehört haben, soll stattdessen eine Unterführung kommen - wann wird diese umgesetzt? Oder wartet man bis ein weiterer tödlicher Unfall passiert?!

Und wird diese Unterführung dann in der Folge dazu dienen, die zukünftigen Besucher besser zum neuen Sportplatz bringen zu können bzw. eine weitere Zufahrt dorthin für diese ermöglichen?

F. Neues Regenwasserauffangbecken

In der massgeblichen wasserechtlichen Verhandlung wurde damals auf unser Betreiben hin das Protokoll dahingehend ergänzt, als dass geeignete Sicherungsmassnahmen (gegen und bei Dammbruch) eingesetzt und durchgeführt werden müssen.

  • Wie ist der aktuelle Stand der Bauarbeiten
  • Wie sehen diese Sicherungsmassnahmen im Detail aus
  • Wie wird die Bevölkerung im Gefahrenfall gewarnt
  • Gibt es Pläne im Fall eines Dammbruchs
  • Darf die Dammkrone zum spazieren gehen benützt werden

G. Renaturierung Lusenbach & Liebochbach

  • Wie ist der aktuelle Status
  • Bis wann ist die Renaturierung abgeschlossen
  • Wird der Bau des Sportstadions und Badeteichs Auswirkungen auf diese beiden Bäche haben (hier dann ebenso auf die Kainach)
  • Warum wurde 2016 (Neuerrichtung der Autobahnbrücken) nicht mehr gemeinsam mit der ASFINAG diesbezüglich durchgeführt

Nun Herr Helmreich, werden diese Fragen beantwortet?

Wir werden dazu berichten.

Kontakt

Sie möchten mithelfen oder haben Fragen?

Hier klicken

Newsletter

Wilie-Hotline

Sie haben ein Problem oder möchten telefonisch mit uns in Kontakt treten?

Wir sind für Sie da:
+43 664 186 9177